Förderschwerpunkte

Förderbeispiele

Förderanträge

Kontakt

Gefördert werden ausschließlich gemeinnützige Institutionen, keine Einzel- personen. Kooperationen mit anderen Stiftungen oder Institutionen werden begrüßt.

Anträge auf Förderung können formlos schriftlich auf dem Postweg an die
Rudolf-August Oetker-Stiftung gestellt werden. Unvollständige Anträge sowie Anträge per E-Mail mit umfangreichen Anhängen können nicht berücksichtigt werden.

Inhalt des Förderantrages

  • Anschreiben mit genauer Bezeichnung und den wichtigsten Eckdaten des Projekts einschließlich beantragter Summe
  • Beschreibung des Objekts, des Umfelds, der Nutzung
  • Beschreibung des geplanten Projekts und Kopien der dazugehörigen Unterlagen (bei Bauvorhaben: Planung und detaillierte Kostenschätzung
    des Architekten, Stellungnahme des zuständigen Amtes für Denkmalpflege,
    bei Restaurierungen: Angebote, bei Ankäufen: Gutachten)
  • Aussagekräftiges Bildmaterial
  • Kosten- und Finanzierungsplan (sowohl über vorhandene als auch
    beantragte Mittel, Angaben über weitere Förderer)
  • Zeit- und Maßnahmenplan
  • Informationen über die Institution und die handelnden Personen
  • Nachweis der Gemeinnützigkeit (Muster der Spendenbescheinigung)

Über den Antrag entscheidet das Kuratorium der Stiftung. Da das Kuratorium
in größeren Abständen zusammentritt, sollten die Antragsteller eine längere Bearbeitungszeit einplanen.